April 2019

Technik-Meetup@HDP zum Thema open HAB

 

Am 26. März 2019 nach Feierabend war es wieder soweit – die beiden engagierten Kollegen Herr Holzhausen und Herr Breitenbach hatten zum nächsten Technik-Meetup@HDP eingeladen, um sich in lockerer Kollegenrunde zu einem spannenden Thema mit technischem Hintergrund auszutauschen.

Dieses Mal ging es um Heimautomatisierung mit openHAB – ins Deutsche übersetzt also um „Intelligentes Wohnen“ mit dem Ziel, für mehr Komfort, Sicherheit und Energieersparnis im häuslichen Umfeld zu sorgen. Ein Themenfeld, das viele im Kollegium ansprach und zur Teilnahme animierte.
Die beiden Referenten wechselten sich ab und stellten sehr anschaulich die Software-Architektur und das vielseitige Anwendungsspektrum von openHAB dar.

OpenHAB ist eine in Java entwickelte Softwarelösung, die Komponenten zur Gebäudeautomatisierung von den verschiedensten Anbietern hersteller- und protokollneutral in einer Plattform miteinander verbindet. Entwickelt wurde openHAB von Kai Kreuzer im Jahr 2010, seitdem konnte die Software mithilfe vieler Mitentwickler weiter optimiert werden. Ende 2013 entschied man sich, Kernelemente des Softwaresystems von openHAB als offizielles Eclipse-Projekt unter dem Namen Eclipse SmartHome zu betreiben.

Die Softwarelösung openHAB stellt eine unabhängige Plattform dar, die die Verbindung einer Vielzahl von Geräten - unabhängig vom Hersteller und den zur Datenübermittlung verwendeten Funkprotokollen, ermöglicht. Bislang erforderte dies ein gewisses Engagement bei den Nutzern der Open-Source-Lösung. Mit dem Release von openHAB 2.0, gleichzeitig die erste offizielle Version aus dem Eclipse SmartHome Project, steht neben der Integration von neuen Technologien auch die Benutzerfreundlichkeit im Vordergrund: Die komplette Konfiguration lässt sich über eine grafische Bedienoberfläche durchführen und sorgt für mehr Kompatibilität und Funktionalität im Smart-Home-Bereich.

Für die Anwendung stehen standardmäßig verschiedene Userinterfaces bereit, die wichtigsten sind der klassische Webbrowser sowie mobile Systeme unter iOS oder Android.

Die OSGi-Plattform von openHAB erlaubt aufgrund der modularen Architektur eine flexible Erweiterung um Technologien und Funktionen. Abhängig vom jeweiligen Smart Home und den vorhandenen Geräten und Technologien kann die eingesetzte Software ein variables Funktionsspektrum erfüllen. Dies wird durch eine Vielzahl von Bindings realisiert, mit denen Hub-Entwickler unterschiedliche Gerätetypen maßgeschneidert ausstatten können.

Begeisternd schilderte Herr Holzhausen seine Erfahrungen mit einer Vielzahl von Bindings, mit denen er sein automatisiertes Smart Home ausgestattet hat, wie beispielsweise Bindings für Wetterdienste, die dafür sorgen, dass bei angekündigtem Regenwetter eben nicht der Garten automatisch gewässert wird; Bindings für Astrodaten, die ihm mitteilen, wann es draußen hell bzw. dunkel wird und entsprechend die Hausbeleuchtung darauf abgestimmt werden kann. So „weiss“ beispielsweise die Lichtsteuerung seiner Wohnzimmervitrine mittels des „astro-bindings“, wann es dunkel wird und das Vitrinen-Licht automatisch anzuschalten ist. Andere Bindings melden ihm auf seinem Smartphone in Form einer Push-Nachricht, welches Licht beim Verlassen des Hauses nicht ausgeschaltet wurde, ob Fenster, Garagentor oder Haustüre verschlossen oder noch offen sind, wann der Wagen mal wieder getankt werden müsste (Tanker-König) und dergleichen mehr, ja selbst der Sohnemann nutze begeistert ein Binding für sein Minecraft-Game.

Fachkompetent und unterhaltend zugleich haben die beiden Kollegen, Herr Breitenbach und Herr Holzhausen, in vielen konkreten Beispielen gezeigt, wie zeitgemäßes, intelligentes Wohnen gestaltet werden kann. 

Das Technik-Meetup@HDP ist hierbei die ideale Plattform, um eigenes technisches Know-How und privates Hobby einer interessierten Zuhörerschaft zugänglich zu machen. Es ist immer wieder erfreulich, mit welchem Engagement und mit welch hochinteressanten Themen das HDP-Kollegium die kreative Unternehmenskultur prägt.

Im nächsten Kollegenvortrag im Rahmen des Meetup@HDP wird es um das interessante Thema „Multicopter und Drohnen“ gehen – mehr erfahren Sie in Kürze!

Bleiben Sie gespannt und fühlen Sie sich schon jetzt sehr herzlich eingeladen.

06731 990-0
Kontakt@HDPGmbH.de
zu Kontaktseite

Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.