Juli 2020

Schrittweise zurück zur Normalität

 

Langsam hält das wirtschaftliche und soziale Leben wieder Einzug in unseren Alltag, wenn auch noch mit Einschränkungen. Während noch viele Unternehmen an ihrer Infrastruktur feilen, um in der Krise Heimarbeitsplätze für die Mitarbeiter zu installieren, plant die Home Office-erprobte HDP GmbH bereits wieder eine erste, vorsichtige Rückkehr ihrer Belegschaft zurück ins Firmengebäude, zunächst noch in kleinen Schritten.

Mobiles Arbeiten von zuhause aus

„Unser Arbeitsalltag hat sich durch Corona massiv verändert, wir haben unglaublich viel dazugelernt", so Geschäftsführer Frank Pusch. „In dieser Krise arbeiten so viele Mitarbeiter mobil von zuhause wie nie zuvor. Das klappt ausgesprochen gut, denn unsere Teams sind bestens miteinander vernetzt. Wir können Home Office“, schmunzelt der Geschäftsführer, „und das haben wir in den letzten Wochen und Monaten unter Beweis gestellt.“

Und dennoch kann sich auch mal ein gewisser „Lagerkoller“ einstellen, und dass man nach monatelanger Arbeit zuhause wieder einmal vertraute Kollegen im Unternehmen antreffen möchte, zumindest tageweise, ist nur verständlich. Einige Kolleginnen und Kollegen wünschen sich daher ein wenig von dieser Normalität zurück.

Der HDP-Pandemiestab

Seit Beginn des Lockdowns Mitte März hat sich der Pandemiestab der HDP um die Schaffung und Einhaltung der gesundheitsrelevanten Rahmenbedingungen, die weit über die allseits bekannten Ratschläge zur richtigen Desinfektion und Handwasch-Prozesse hinausgehen, gekümmert. Immer mit dem Ziel vor Augen, eine sichere Arbeitsumgebung zu schaffen, hat das Team die aktuellen Richtlinien und Maßnahmen rund um Corona fortlaufend neu bewertet, für das HDP-Kollegium wöchentlich zusammengefasst und in engem Austausch mit den Mitarbeitern kommuniziert.

Pandemie-Stab erarbeitet Stufenplan

Die HDP hat sich natürlich schon sehr früh mit der sukzessiven Rückkehr seiner Mitarbeiter ins Bürogebäude beschäftigt und hierzu einen Plan erarbeitet, wie dieser Gang in die Normalität vonstattengehen kann. Und so hat der Pandemiestab in Abstimmung mit der Geschäftsführung den Mitarbeitern bereits Mitte Juni sein stufenbasiertes Konzept – die sogenannte Corona-Exit-Strategie Stufe 1, vorgestellt. A und O dieser Strategie: Stets die Abstandsregeln und geltenden Hygienemaßnahmen im Unternehmen einzuhalten.

Rückkehr ins Büro basiert auf Freiwilligkeit

Dabei gibt es bei HDP keinen starren Automatismus hin zu einer Normalisierung! Vielmehr geht das Prinzip einer temporären Rückkehr so: Ab Juli 2020 können sich die Mitarbeiter über einen Link einen temporären Raum bei HDP buchen, wenn sie dies möchten. Die freiwillige Buchung von HDP-Räumen erfolgt über ein firmeninternes Buchungsportal, wobei sich pro Raum nur eine Person einwählen kann. Das ganze Prozedere ist zunächst auf wenige Räume begrenzt. Dadurch kann die Besetzung des Büros täglich wechseln und das Reinigungspersonal testet die abendliche Raumdesinfektion unter Corona-Bedingungen gleich mit.

Corona ist noch nicht vorbei

Der Pandemiestab ist weiterhin wachsam und beobachtet die Geschehnisse und Entwicklungen sehr genau, um die Belegschaft der HDP bestmöglich zu schützen. Zu diesem Zweck ist der Pandemiestab auch kontinuierlich im Dialog mit der Geschäftsführung des Unternehmens. Abstand und Hygiene sind neu geschaffene Standards, die auch künftig in den Büroalltag einfließen werden.

06731 990-0
Kontakt@HDPGmbH.de
zu Kontaktseite

Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.