Oktober 2020

Vorstellen per Videochat

 

Ein Vorstellungsgespräch in Zeiten von Corona? Kein Widerspruch bei HDP. Ganz im Gegenteil: Bewerbungsgespräche per Videochat sind für das routinierte HR-Team längst state-of-the-art geworden.

Nur wenige Unternehmen haben bislang die Chance genutzt, Vorstellungsgespräche online zu führen. Doch in Zeiten wie diesen sind Videochats die wohl beste Lösung, sich fernab von Ansteckungsgefahren näher kennenlernen zu können.

Sie haben bislang noch nicht an einem Bewerbungsgespräch via Videointerview teilgenommen? Dann gibt es hier einige Tipps von uns:

Gute Gesprächsvorbereitung

Auch wenn es sich für Sie anfangs sicherlich ungewöhnlich anfühlt, nicht an einem Tisch mit Ihrer Gesprächspartnerin aus der Personalabteilung zu sitzen, so ist die Situation doch eigentlich fast die gleiche: Genau wie bei einem Face-to-Face-Gespräch auch, profitieren Sie immer von einer guten Vorbereitung.

So macht es Sinn, sich vorab nochmal die eigene Vita zu vergegenwärtigen. Welche Beweggründe haben Sie zu einer Bewerbung bei HDP veranlasst? Welches sind Ihre Neigungen, Stärken und persönlichen Ziele? Schauen Sie sich auch die Unternehmenswebseite an und erforschen Sie, mit welchen Produkten und technischem Knowhow Ihr potenzieller Arbeitgeber am Markt ist. Welche Herausforderungen reizen Sie? Welche künftigen Aufgaben möchten Sie im Unternehmen wahrnehmen? Wie sind Sie erstmals auf das Unternehmen aufmerksam geworden? Wie sieht es mit der Worklife-Balance im Unternehmen aus? Haben Sie weitere Fragen?

Nervosität abbauen

Hand aufs Herz – so ein Bewerbungsgespräch via Videochat kann schon etwas nervös machen, insbesondere dann, wenn erstmal keine Erfahrungen vorliegen. Aber seien Sie beruhigt, das ist nur menschlich und macht Sie nur noch sympathischer! Das HDP HR-Team weiß um Ihre situative Nervosität und wird für eine angenehme und beruhigende Gesprächsatmosphäre sorgen.

Technik im Vorfeld checken

Insbesondere wenn Videochats nicht gerade zu Ihrem täglichen Handwerkszeug gehören, ist es ratsam, sich zuvor mit den Einstellungen und Möglichkeiten ein wenig vertraut zu machen. Am besten, Sie testen Ihre Verbindung vorher: Funktioniert meine Internetverbindung, mein Mikro, meine Kamera? Sollten Sie dennoch unsicher sein, können Sie die technischen Hürden vorausgehend kurz mit HR checken. Das Personalbüro unterstützt Sie gerne - einfach freundlich fragen.

Bildhintergrund überprüfen

Schaffen Sie ein professionelles Ambiente während Ihres Gesprächsaufenthalts. Prüfen Sie deshalb den gewählten Bildausschnitt: Was ist zu sehen und was nicht? Sollte die Legosammlung lieber raus aus dem Bild, oder macht es dies besonders authentisch? Am besten schützen Sie Ihre Privatsphäre, wenn Sie für einen neutralen Hintergrund im Videochat sorgen. Ein heller, einfarbiger Hintergrund mit wenigen ablenkenden Hinguckern ist ideal.

Lichtverhältnisse checken

Wer denkt schon daran, sich vor dem Gespräch wirklich ins rechte Licht zu rücken? Das ist aber ganz wichtig, denn steht die einzige Lichtquelle hinter Ihnen, ist Ihr Gesicht vom Schatten bedeckt und Ihr Gegenüber kann Sie gar nicht sehen.

Outfit nicht vergessen

Ein gepflegtes Erscheinungsbild macht bei jedem Arbeitgeber einen guten Eindruck. Vielleicht wählen Sie statt szenigem Shirt besser ein Hemd mit Jackett, statt Spaghetti-Top eher eine Bluse mit schickem Blazer dazu?
Achten Sie dabei immer darauf, dass Ihre Kleidung einen Kontrast zum Hintergrund bildet, damit Sie sich von diesem abheben. Verrückte Muster und zu viel Farbe hingegen können in der Webcam schnell unruhig wirken.

Störfaktoren minimieren oder positiv nutzen

Versuchen Sie, Störfaktoren möglichst zu minimieren oder sprechen Sie am Anfang des Gesprächs an, dass es zu folgenden Dingen kommen kann: Der Hund wird vielleicht zu bellen beginnen, Kinder könnten durchs Bild laufen oder der DHL Bote hat sich angekündigt. All das kann passieren. Manchmal hilft es auch, die Tür zu schließen und ein Schild zu platzieren: „Bitte nicht stören, bin im Interview.“ Falls es doch zu ungewollten Störungen kommt, dann lassen Sie sich nicht verunsichern. Nutzen Sie die Situation, um das Gespräch auf persönlicher Ebene zu gestalten. Sie fördern die positive menschliche Atmosphäre und bleiben dennoch professionell.
Am besten stellen Sie auch sicher, dass Ihr Handy auf lautlos geschaltet ist. Ebenso ist es ratsam, Benachrichtigungen parallellaufender Programme zu deaktivieren, damit Sie Ihrem Gegenüber die volle Aufmerksamkeit schenken können.

Nur Mut – Sie können das!

In einem Face-to-Face-Gespräch ist es häufig viel einfacher herauszufinden, wie das Gegenüber das Gesagte auffasst. Das wird per Video etwas schwieriger. Lassen Sie sich davon nicht irritieren. Fragen Sie, wenn nötig: Beantwortet das die Frage? Sehen Sie was ich zeige? Hören Sie mich gut? War das verständlich? Deshalb ist es hilfreich, sich gegenseitig bei der Durchführung des Gesprächs im neuen Setting zu helfen. Fragen Sie ruhig nach Hilfe, falls Sie diese benötigen und unterstützen Sie bei Bedarf auch umgekehrt. Dann wird auch das Videointerview spielend gemeistert und zum vollen Erfolg.

06731 990-0
Kontakt@HDPGmbH.de
zu Kontaktseite

Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.